Meine Poesie

Vorwort

Mir macht\’s Spaß die Worte zu formen und die Gedanken hinter Bildern zu verstecken.

Wenn diese meine Worte, meiner Erzählungen Dich inspirieren, erfreuen oder zum Lachen bringen und wenn auch nur für einen kurzen Augenblick, dann stimmt mich das sehr glücklich. Auch Wut und vor allem Trauer sind mir willkommen. Jedes Gefühl ist mir gleichermaßen willkommen!

Es geht mir nicht darum etwas Perfektes zu schaffen, ein literarisches Meisterwerk, das jeder formalen oder inhaltlichen Überprüfung standhält. Meine Texte haben Brüche, Ungereimtheiten, stilistische Unausgewogenheiten. Dies ist nicht beabsichtigt, es entspringt meinem Anspruch, möglichst alles nur aus Freude zu tun und der Feinschliff artet für mich schnell in Arbeit aus. Gleichzeitig ist es auch eine große Herausforderung für mich, meine nicht perfekten Werke so stehen zu lassen, damit aus Kreativität nicht Leistung wird und ich nicht jeden Satz drei mal rumdrehe, auf dass mir dabei die Lust vergeht.

Wenn Du die Freude spüren kannst, die mir das Niederschreiben macht, wenn Du schmunzeln kannst oder Dich tief berührt fühlst, dann weißt Du, was mir diese Geschichten bedeuten.

Wenn Du mir etwas zu meinen Stücken sagen möchtest, dann sag mir, was Dich ergriffen hat, was Dich anrührt. Und erzähl\‘ mir – wenn Du magst – wieso. Kurzum erzähl mir, was die Geschichten in Dir ausgelöst haben. Oder schreib\‘ gleich auch eine Geschichte dazu. Ich freue mich darauf!

Nur Kritik kann ich nicht leiden. Sie verdeckt das Wesen meiner Geschichten, sie geht an meiner Intention vorbei. Sie entspringt einem Anspruch, den ich nicht teile und bleibt deshalb auch unbeantwortet.

Nun aber viel Spaß beim Lesen!

ACHTUNG: Alle folgende PDF-Texte dürfen nur unverändert und nicht kommerziell genutzt werden!!! Dieser Nutzungshinweis ist als Fußzeile auf jeder PDF-Seite vermerkt. Bitte bei allen Ausdrucken stets mitausdrucken. Danke.