Einfühlsamer Zuhörkreis

Bei dieser lebwendigen Visiana Wir-Gruppe geht es uns darum, eine andere Form des Miteinander-Seins und Miteinander-Teilens zu schaffen und zu (er)leben.

LebWendige-Strukturelemente: Sanduhr, Frosch u. Empfehlungen

Wir kommen zusammen aus den unterschiedlichsten Gründen und Geschichten, jedoch mit dem gemeinsamen Wunsch, uns mit allem zeigen zu können, was wir ansonsten eher zurückhalten: unseren Gefühlen – insbesondere den „negativen“, unseren Andersartigkeiten und Schwierigkeiten. Wir wünschen uns dabei gehört zu werden – ohne Beurteilungen zu befürchten, uns erklären zu sollen oder ungefragt Ratschläge zu bekommen. Und wir wollen üben, den anderen einfühlsam und offen zuzuhören – soweit es uns gerade im Kontakt mit uns selbst möglich ist.

Im Vordergrund steht stets, dass wir gut in Kontakt mit uns selbst kommen: mit unserem Innenleben, unseren Gefühlen und Bedürfnissen; und wir uns auf dieser Ebene – so offen wie es für den Einzelnen stimmig ist – begegnen, so dass das Vertrauen wachsen kann, uns in diesem „Schutzraum“ mit unserer ganzen Einzigartigkeit, Andersartigkeit und Verletzlichkeit zu zeigen. So entsteht eine Atmosphäre des Vertrauens, in der wir unsere Verbundheit spüren und (Selbst-)Annahme erfahren können. [Mehr zum Konzept des Zuhörkreises]

„Achtsamkeit strebt nichts an, sie schaut, was da ist.“
(nach einem Zitat von Mahathera Gunaratana)

Dabei scheint uns Wendigkeit notwendig, damit wir die gewohnten Kommunikationsmuster verlassen können. Die verschiedenen Strukturelemente und Empfehlungen schaffen dabei die Basis für diesen Änderungsprozess und laden uns aktiv insbesondere zur Entschleunigung, Achtsamkeit, Absichtslosigkeit und Bewertungsfreiheit ein. [Mehr zu den lebwendigen Werten]

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass diese ungewohnte Form des Miteinanders nur für wenige Menschen passend ist, die denselben tiefen Wunsch nach Gefühlen und Ich-Bezogenheit teilen. [Mehr zu den unterschiedlichen Erfahrungen]

Vielleicht sehnst Du Dich jedoch genau wie wir nach diesem besonderen Miteinander. Dann freuen wir uns auf Dich!

Und konkret?

Seit Mai 2014 läuft ein Einfühlsame Zuhörkreis in Aachen und 2017 gab’s auch einen in Bonn. Doch ich (Andreas) bringe auch gerne den Zuhörkreis in Deine Stadt im Großraum Aachen-Köln-Bonn.

Seit März 2020 finden unsere Gruppe nur noch online statt. Damit ist ein ortsunabhängige Teilnahme möglich. 🙂
Einen solchen Online-Zuhörkreis wird es wahrscheinlich auch nach dem Veranstaltungsverbot weiterhin geben!

Derzeit nur beschränkt Neueinstieg möglich!

Alle aus dem Vorgesprächs-Team befinden sich derzeit in einer emotional herausfordernden Lebensphase, so dass wir nur wenig Energie für neue Kontakte haben und beschränken uns deshalb erst mal auf Menschen, wo wir beim Lesen Deiner Antworten aus unserem Annäherungsprozess bereits dieselbe Sehnsucht spüren. Andere könnten durchaus auch passen, dafür fehlt uns nur gerade die Energie. Das kann in 3 Monaten schon ganz anders sein. Lass Dich also bitte nicht von unserem momentanen Engpass abschrecken, schreib uns gerne aus dem Bauch heraus ganz aufrichtig Deine Antworten! Deine Antworten gehen nicht verloren.

Auf Grund unserer unterschiedlichen Herausforderungen sind unsere Kreise derzeit auch durch Sorgen und unangenehmen Gefühlen geprägt. Ich schreibe dies, weil das erfahrungsgemäß nur für wenige Menschen passend ist. Damit Du weißt, worauf Du Dich einlässt.

Aus selbigen Grund finden derzeit auch keine offenen Zuhörkreis zum direkten Kennenlernen dieser Kommunikationskultur statt.

Wann?

Wir treffen uns ca. 2x pro Woche online per Zoom. Meist um 19:00 für 1-2 Stunden.
Späteres Hinzukommen ist ebenso möglich wie vorzeitige Verabschiedung.

Wo?

Derzeit treffen wir uns nur virtuell per Webkonferenz-Software Zoom. Den meisten ist es dabei angenehmer auf die Bildübertragung zu verzichten und die andere nur zu hören. Auch das ist keine Regel.
Den Zoom-Einladungslink erhältst Du nach Deiner Erst-Anmeldung!

(Wenn wir uns wieder live treffen, dann in privaten Wohnungen in Aachen-Hanbruch oder -Burtscheid.)

Teilnehmeranzahl min./max.?

Teilnehmerzahl: 2-8, d.h. Deine Zusage alleine reicht aus, damit der Termin stattfindet. 🙂
Beim Online-Kreis gibt es keine obere Grenze, weil wir den Kreis problemlos in mehrere Kreise aufteilen können. [Mehr dazu…]

Mach mit 🙂

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.
Dort treffen wir uns.“ (Sufi-Poet Rumi)

Die Gruppe freut sich über neue passende Gesichter! 🙂

Ganz einfach kannst Du mithelfen, indem Du andere Menschen über unseren Einfühlsamen Zuhörkreis informierst.
Gerne kannst Du hierfür unseren allgemeinen Infotext zum Einfühlsamen Zuhörkreis nutzen.

☺ Vervielfältigung & Verbreitung sehr erwünscht! ☺

Neugierig geworden?

Ja, dann melde Dich bei mir (Andreas von Lebwendig), ich beantworte Dir gerne Deine Fragen!

Anmeldung

  • Bitte beachte: Wenn Du erstmals oder nach langer Zeit an unserer Zuhörkreis teilnehmen willst, bitten wir Dich den Lebwendigen Annäherungsprozess zu durchlaufen, damit sich alle im Kreis miteinander wohlfühlen können. [Mehr dazu…]
  • Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt zwei, d.h. es reicht wenn Du Dich anmeldest!
  • Bisher gibt es keine Beschränkung nach oben, da wir noch nie mehr als 7 Menschen waren. Bei einem Online-Kreis können wir diesen auch problemlos in mehrere Kreise aufteilen, so dass es in der Online-Zeit gar keine obere Grenze der Teilnehmerzahl braucht.

Hinweise zur Veranstaltung

  • In Anbetracht der besonderen Weltlage, wo es darum geht, Kontakte zu minimieren, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Corona zu drosseln, findet diese Gruppe nun online statt.
  • Die Veranstaltung ist nicht für Kinder geeignet, also erst ab 18 Jahren.

Kosten: keine! 🙂

Ich möchte diese Art des Miteinanders mehr in mein Leben bringen. Das ist für mich Motivation genug, um meine Gruppen als Geschenk gebühren- und spendenfrei anzubieten.

Zum Weiterlesen

Hier findest Du auf fast jede Frage eine Antwort. Doch bestimmt ist nicht alles für alle interessant.

in Kooperation mit

Kopfzeilen-Bild der LebWendig-Initiative