Erinnerungsservice

… bedeutet, dass ich den anderen an meine Bitte erinnere und nicht erwarte, dass er meine einmal ausgesprochene Bitte fortan selbständig berücksichtigt. Dieser Erinnerungsservice entspringt unserer Grundhaltung, dass jeder für seine Gefühle und Bedürfnisse alleine verantwortlich ist und damit auch… Weiterlesen…Erinnerungsservice

Sackgassen

Sackgasse 1 – Geschichten erzählen Ob mir (Andreas) das Erzählen über unangenehme Erlebnis hilft oder nicht, hängt nicht davon ab, wie ich die Story erzähle – sachlich oder gefühlvoll, detailliert oder zusammengefasst – sondern nur, ob ich dabei fühlend mit… Weiterlesen…Sackgassen

Der Fühlprozess

Es gibt bestimmte verschiedene Ansätze für innere Prozesse, die das Fühlen in den Mittelpunkt stellen. Ich (Andreas) beschreibe im Folgende zwei Arten der inneren Begleitung wie wir sie in unseren Selbsthilfegruppen „Fühlraum“ bzw. „Aussöhnung mit Deinem inneren Kind“ einsetzen.  … Weiterlesen…Der Fühlprozess

Überlebensstrategien

Überlebensstrategie 1-3: Ablenkung, Betäubung und Kompensation Prinzipiell ist nichts gegen diese Überlebensstrategien einzuwenden, solange ich diese nur vorübergehend nutze, um mein emotionales Leid kurzfristig zu lindern oder Ressourcen in mir aufzubauen, um meine Emotionen durchleben zu können. Gefährlich wird’s dann,… Weiterlesen…Überlebensstrategien

Kraft- und Schattengefühle

– Kraft- und Schattengefühle unterscheiden lernen Ob meine Gefühle hilfreich – d.h. verbindend – oder zerstörerisch – d.h. trennend – wirken, liegt ausschließlich daran, wie ich mit meinen Gefühlen umgehe (vgl. auch Umgang mit Emotionen: Weg 1 versus Weg 2)!… Weiterlesen…Kraft- und Schattengefühle

Eintrudelphase

Die Eintrudelphase, meist 30 Min., dient dazu, dass sich keiner hetzen muss und wir dennoch möglichst gemeinsam anfangen können. Dabei möchten wir zwei widersprüchliche Empfehlungen vereinen: „Nimm Dir die Zeit, um gemütlich anzukommen, d.h. komme nicht erst kurz vorm gemeinsamen… Weiterlesen…Eintrudelphase

all-leader-Prinzip

Das „all-leader“-Prinzip habe ich (Andreas) beim „community building process“ (CB) abgeschaut. Scout Peck nennt es „group of all leaders“ . Es bedeutet, dass jede/r die Verantwortung für die Erfüllung seiner Bedürfnisse hat und für das Gelingen des gesamten Abends. Das… Weiterlesen…all-leader-Prinzip

Zuhörkreis

Kurzbeschreibung Diese Methode wurde in der lebwendigen Wir-Gruppe Einfühlsamen Zuhörkreis „entwickelt“ und findet sich in ähnlicher Form auch in vielen anderen Gruppen-Konzepten. Wir sitzen im Kreis und ohne feste Reihenfolge spricht jede/r nacheinander für eine gewisse Zeit von dem, was… Weiterlesen…Zuhörkreis

Herzensverbindungsrunde

Kurzbeschreibung Diese Methode wurde im Einfühlsamen Zuhörkreis „entwickelt“ und unterscheidet sich im Detail von anderen Austauschrunden (s.u.). Sie besteht aus mehreren schnellen Redestab-Runden zu Themen, die Dir auf dem Herzen liegen und endet wenn der Redestab (bei uns ist das… Weiterlesen…Herzensverbindungsrunde